Haus Froschkönig
Haus Froschkönig
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB´s)

Verehrte Gäste!

Herzlich Willkommen in Ihrem Feriendomizil Haus Froschkönig. Es freut mich sehr, dass Sie mir für Ihre kostbare Urlaubszeit Ihr Vertrauen schenken!

Um die Basis für einen reibungslosen Ablauf zu schaffen, sind hier die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, im Weiteren AGB´s genannt, aufgeführt. Sie gelten für alle Verträge mit Beate Weise bezüglich der Vermietung von Feriendomizilen und/oder dazugehörigen oder verwandten Rechtsgeschäften.

§  1     Gegenstand       

 

Es werden möblierte und vollständig eingerichtete Ferienwohnungen (Nichtraucher-

wohnungen) zur entgeldlichen Nutzung auf bestimmte Zeit zur Verfügung gestellt.

§  2     Zahlungsweise / Währung     

 

Als Währung gilt der Euro (€) als vereinbart. Eine Zahlung in einer anderen Währung ist nicht zulässig, Die Zahlung erfolgt per Überweisung. Bei Buchung wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % fällig. Die Restsumme ist bis 14 Tage vor Anreise  fällig (Eingang auf dem Vermieterkonto). Bei kurzfristigen Buchungen erfolgt die Zahlung in einer Summe oder in bar bei Anreise.

§  3     Anreise- / Abreisezeiten

 

Anreise ist ab 15.30 Uhr möglich. Abreise bis 11.00 Uhr              

 

Der Vermieter ist bemüht für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen und die Wohnungen  stets in einem sauberen Zustand zu übergeben. Sollte die Wohnung bei Anreise einmal  nicht pünktlich zur Verfügung stehen, so bestehen bei einer Verzögerung bis zu zwei Stunden keine Ansprüche auf Schadenersatz oder Rechnungskürzung.  

§  4     Buchungsanfragen / Angebotsfrist

 

Die Buchungsanfragen werden mit einem Angebot beantwortet. An die Konditionen, insbesondere die Verfügbarkeit, hält sich der Vermieter 24 Stunden gebunden.

Liegen zwischen Anfrage und Anreise weniger als 4 Wochen, können die Wohnungen anderweitig, direkt nach Buchungseingang vergeben werden. Ein Anspruch auf Verfügbarkeit besteht dann grundsätzlich nicht, soweit nicht schriftlich Anderes vereinbart ist.

§  5     Zustandekommen des Vertrages

 

Mit Eingang der Buchung gilt die Ferienwohnung als verbindlich gebucht und die  AGB`s, sowie die Hausordnung als anerkannt.

Der Vermieter ist verpflichtet die Ferienwohnung ab Zahlungseingang für den Mieter bereitzuhalten.

§  6     Zahlungsverzug

 

Bei Zahlungsverzug (14 Tage), auch eines Teilbetrages, ist der Vermieter berechtigt, den Mietvertrag fristlos, ohne Angabe von Gründen zu kündigen und die Wohnung/-en anderweitig zu vermieten, um unnötige Leerstände zu vermeiden.

Sollten bereits Anzahlungen geleistet sein, finden die Regelungen über die Rücktrittskosten, s. § 8 dieser AGB´S, entsprechende Anwendung.

§  7     Rücktritt vom Vertrag / Kündigung durch den Vermieter

 

Der Vermieter ist verpflichtet, die Ferienwohnungen in einem guten und sauberen Zustand zur Verfügung zu stellen und die technischen Anlagen in einem funktionsfähigen Zustand zu erhalten. Sollten trotz aller Sorgfalt, Teile der technischen Anlagen ausfallen und nicht rechtzeitig wieder wirtschaftlich sinnvoll in Stand gesetzt werden

können, kann der Vermieter den Vertrag kündigen. 

Der Mieter hat in diesem Fall ein Recht auf Erstattung der bisher geleisteten Zahlungen. Ein Anrecht auf die Unterbringung in einer gleichwertigen oder anderen Unterkunft oder weitergehende sonstige Ansprüche bestehen nicht. 

Das Gleiche gilt bei Verwüstung oder Zerstörung der Wohnungen durch Vandalismus,  Unfälle, Feuer, Leitungswasserschäden oder Naturkatastrophen, etc.

Die Kündigung bedarf der Schriftform. Sollte der zeitliche Rahmen dies nicht zulassen und die Kündigung den Mieter nicht rechtzeitig erreichen, so genügt die mündliche, bzw. die telefonische Bekanntgabe. Für die Erreichbarkeit des Mieters ist der Vermieter nicht verantwortlich. Der Mieter hat schließlich das Recht und die Möglichkeit sich unmittelbar vor Reiseantritt zu informieren.

§  8      Rücktrittskosten

                                                             

Sollte der Mieter den Vertrag vorzeitig kündigen, bzw. vom Vertrag zurücktreten, ohne  einen gleichwertigen Mieter zu benennen, der in den Vertrag mit all seinen Bestandteilen und Konditionen eintritt, gelten folgende Zahlungsverpflichtungen:        

Rücktritt bis 42 Tage*

  20% der Rechnungssumme

Rücktritt bis 28 Tage*   40% der Rechnungssumme
Rücktritt bis 21 Tage*   60% der Rechnungssumme
Rücktritt bis 14 Tage*   90% der Rechnungssumme
Rücktritt   <  14 Tage* 100% der Rechnungssumme
*vor Anreise 

Für die prozentuale Berechnung liegt der jeweilige Rechnungsbetrag, abzgl. evtl. enthaltener Zusatzpositionen wie Endreinigung, Frühstücksbuffet, Mietwagen, etc. zu Grunde. Der Vermieter bemüht sich, um eine anderweitige Vermietung. Dem Mieter steht es frei den Nachweis eines geringeren Schadens zu erbringen. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Maßgeblich für die Fristen ist der Zugang beim Vermieter.

Ferner weisen wir ausdrücklich auf die Möglichkeit hin, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen!

§  9     Aufenthaltsabbruch   

 

Bei vorzeitigem Aufenthaltsabbruch, egal aus welchen Gründen, besteht kein Anspruch auf Erstattung des Rechnungsbetrages oder eines Teils desselben.

§ 10     Mängel

 

Treten während der Mietzeit Mängel an der Wohnung oder den Einrichtungsgegenständen auf, so ist der Mieter verpflichtet, diese dem Vermieter unverzüglich und in geeigneter Form anzuzeigen, um größere Schäden abzuwenden und um dem Vermieter die Chance zu geben, die Mängel umgehend zu beseitigen, damit die Wohnung/-en für den Rest der Mietzeit mängelfrei zu Verfügung stehen kann/können. Zeigt der Mieter die Mängel nicht oder nicht rechtzeitig an, werden durch die Mängel weder Erstattungs-, noch Schadenersatzansprüche begründet.

§  11    Sicherheit / Nutzung techn. Einrichtungen u. Gegenstände

 

Bei Nutzung technischer Einrichtungen u. Gegenstände (Hifi-, Küchengeräte, Fön, Grill, Holzofen, elektrische Lattenroste, Sauna, Infrarot-Wärmekabine, Fahrräder, etc.) gilt: 

 

Nutzung auf eigene Gefahr! / Eltern haften für Ihre Kinder!

 

Sie sind nur entsprechend ihrem bestimmungsgemäßen Gebrauch und mit der jeweili-gen gebotenen  Vorsicht zu nutzen. Bei Unklarheiten, bitte die Bedienungsanleitungen lesen oder erst Rücksprache mit dem Vermieter halten.

 

Sauna / Infrarot-Wärmekabine                                                

 

Nutzung auf eigene Gefahr!

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob eine Nutzung für Sie gesundheitlich vertretbar ist, fragen Sie bitte hierzu Ihren Arzt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir diese Einrichtungen nur zu nutzen, wenn eine 2. Person anwesend ist. Bei Nutzung bitte immer ein Saunatuch (stehen kostenlos zur Verfügung) unterlegen! 

Nach der Nutzung die Türen und Fenster weit öffnen und die Räumlichkeiten gut durchlüften!   

 

Bitte beachten Sie, dass für mitgebrachte Gegenstände und Geräte keine Haftung übernommen wird.

Dies gilt insbesondere für Spannungsschäden, Diebstahl, Bruch und Computerviren, -trojaner, etc.

 

Für Fahrzeuge, sowohl auf den hauseigenen Parkplätzen, als auch auf anderen Parkplätzen, wird grundsätzlich keine Haftung übernommen!

 

Kinder- und Jugendschutz

 

Für die Einhaltung des Kinder- u. Jugendschutzes, auch bei der Nutzung moderner Medien, ist der Mieter selbst verantwortlich! Lassen Sie Kinder nie unbeaufsichtigt

oder gar allein in der/den Wohnung/en zurück!

Notrufnummern

 

Polizei 110
Feuerwehr / Krankenwagen 112

§  12    Haftung / Pflichten des Mieters

                       

Der Mieter ist verpflichtet die Wohnung/-en und die Einrichtungsgegenstände, sowie die Anlagen des Objektes, sorgsam und pfleglich zu behandeln. Er haftet für Schäden, die durch ihn und / oder die ihn begleitenden Personen entstehen. Das Gleiche gilt für

Besucher. Bei Verlassen der Wohnung, bzw. nachts (ab 22.00 Uhr) Türen und Fenster schließen und somit gegen unbefugte Dritte und Witterungseinflüsse sichern. Somit schützen Sie auch Ihr Eigentum. Für Diebstahl o. Beschädigung Ihres Eigentums wird keine Haftung übernommen! Polster, Auflagen und Decken, etc. sind ebenfalls zu sichern und wegzuschließen.  

 

Insbesondere ist auf die Einhaltung des Rauch- und Haustierverbotes zu achten! Kosten die durch zusätzlichen Reinigungsaufwand oder Malerarbeiten entstehen, sowie eventuelle Rechnungskürzungen durch nachfolgende Mieter, bzw. Mietausfall

wegen vorläufiger Nichtvermietbarkeit, werden in Rechnung gestellt! Bitte respektieren Sie dies, auch zum Wohle und der Gesundheit nachfolgender Mieter!              

 

Das Rauch- und Haustierverbot gilt auch für Besucher.    

 

Die Wohnungen sind bei Abreise in einem geräumten und besenreinen Zustand zu übergeben und die Schlüssel auszuhändigen.

§  13    Internetnutzung / moderne Medien

 

Gestattung der Nutzung des WLANs / Zugangsdaten / Verfügbarkeit

Für die Dauer des Aufenthaltes ist die Nutzung des WLAN-Zugangs zum Internet gestattet. Der Gast verpflichtet sich, die Zugangscodes geheim zu halten. Es ist ihm nicht gestattet den WLAN-Zugang Dritten zugänglich zu machen oder Passwörter weiter zu geben.

Der Inhaber hat jederzeit das Recht Zugangscodes zu ändern, den Betrieb des WLANs ganz oder teilweise einzustellen, weitere Mitbenutzer zuzulassen oder einzelne Teilnehmer ganz oder teilweise zu beschränken, bzw. auszuschließen. Insbesondere bleibt dem Inhaber vorbehalten, nach eigenem Ermessen, den Zugang

zu bestimmten Seiten oder Diensten (z.B. kostenpflichtige, gewaltverherrlichende oder pornographische Seiten) zu sperren.

Ein Anspruch auf die Sperrung solcher Seiten, insbesondere kostenpflichtiger Seiten besteht jedoch nicht!

Die Mitbenutzung des WLAN-Zugangs ist ein kostenloser Service und ist jederzeit widerruflich.

Ein Anspruch auf dieVerfügbarkeit/Nutzung besteht nicht! Insbesondere wird keine Gewähr für die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Geeignetheit oder Kompatibilität übernommen.

 

Gefahren der WLAN-Nutzung / Haftungsausschluß

Es wird darauf hingewiesen, dass nur der Zugang zum Internet per WLAN zur Verfügung gestellt wird.

Virenschutz und Firewall sind nicht inbegriffen!

Möglicherweise besteht die Gefahr, dass bei der Nutzung des WLANs Schadsoftware (z.B. Trojaner, Viren oder Würmer, etc.) auf das Endgerät gelangen. Der Gast ist für den Schutz seines jeweiligen Endgerätes selbst verantwortlich.

 

Der Datenverkehr erfolgt unverschlüsselt!

Eventuell können die Daten von Dritten eingesehen oder gestohlen werden!

 

Verantwortlichkeit / Freistellung von Ansprüchen

Die Nutzung des WLANs durch den Gast erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko! Es wird keine Haftung für Schäden, die durch die Nutzung entstehen, übernommen, solange Sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen!

Der Gast trägt für die über das WLAN übermittelten Daten, kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte die alleinige Verantwortung,sowie die daraus eventuell resultierenden Kosten!

 

Der Gast ist verpflichtet, bei der Nutzung des WLANs das geltende Recht einzuhalten!

 

 

Er verpflichtet sich bei der Nutzung des WLANs:

 

  • die geltenden Jugendschutzbestimmungen zu beachten,
  • keine urheberrechtlich geschützten Daten, Güter oder Inhalte widerrechtlich zu vervielfältigen, zu verbreiten oder zugänglich zu machen,
  • sitten- und /oder rechtswidrige Inhalte weder abzurufen noch zu verbreiten,
  • keine bedrohenden, belästigenden, gewaltverherrlichenden, pornografischen, oder verleumderischen Inhalte zu verbreiten oder zu versenden,
  • keine Massennachrichten (Spams) zu versenden
  • oder andere Formen unzulässiger Werbung zu nutzen. 

 

Eltern haften für Ihre Kinder!

 

Er stellt den Inhaber von sämtlichen Ansprüchen und Schäden Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs oder eines Verstoßes gegen diese Vereinbarung beruhen.

Die Freistellung erstreckt sich auf sämtliche Kosten, auch solche, die zur Abwehr etwaiger Ansprüche entstehen.  

 

Erkennt der Gast, dass eine Rechtsverletzung vorliegt oder droht, hat er den Inhaber umgehend darüber in geeigneter Form in Kenntnis zu setzen. Die gleiche Pflicht obliegt dem Gast, wenn er dies hätte erkennen können oder müssen.

§ 14   Hausordnung

 

Die Hausordnung liegt in der Wohnung aus und kann auf Wunsch zugesandt werden. Sie ist Bestandteil des Mietvertrages und gilt mit Vertragsabschluss als vereinbart und anerkannt.

§ 15     Prospekthaftung

 

Der Vermieter ist bemüht alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen zu machen. Für Angaben Dritter oder Links Dritter übernimmt der Vermieter (Prospekte, Internetportale, etc.) keine Haftung. Dies gilt insbesondere für Preise, Öffnungszeiten u. Leistungs-beschreibungen. Es wird besonders auf die Einschränkungen mancher Angebote in den Wintermonaten (Nebensaison) hingewiesen.

§  16     Salvatorische Klausel  

 

Sollten Teile der AGB`s oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen AGB`s, bzw. der Vertrag an sich, davon unberührt. Die unwirksamen, bzw. unwirksam gewordenen Passagen sind durch die gültigen Rechtsnormen zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck des Vertrages am nächsten kommen.

§  17     Gerichtsstand / Geltungsbereich

 

Gerichtsstand ist der Wohnsitz des Vermieters. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Die AGB´s, sowie alle anderen Texte, Fotos und Layout sind geistiges Eigentum von Beate Weise.

Nachdruck und/oder Kopieren der AGB´s, Texte, Fotos,oder des Layouts, auch auszugsweise, ist strikt untersagt. Veletzungen des Copyrights werden geahndet.

 

(C) Copyright by Beate Weise, Promotion & Marketing

 

Das Copyright von veröffentlichten Berichten, Fotos und Texten anderer Rechtsinhaber,bleibt hiervon natürlich unberührt.

Ansprechpartner

Beate Weise

Pohlstraße 1

37696 Marienmünster

Kontakt

+49 175 4322633

 

Buchungsanfrage senden

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch,

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Haus Froschkönig